Kykladen

Santorini Kykladen Südöstlich der Griechischen Hauptstadt Athen erstrecken sich die Kykladen im Ägäischen Meer. Die Inselgruppe trägt seit der Antike den Beinamen “Perlen von Hellas” und zählt zu den beliebtesten Touristenzielen Griechenlands. Auf den Kykladen wurde der Begriff des Inselhüpfens geprägt. Da die Inseln recht nah beisammen liegen, erfreut sich diese Reiseform großer Beliebtheit. Auf den Kykladen scheint die Sonne häufiger als im restlichen Griechenland. Im Sommer fällt sehr selten Regen. Im Winter können Niederschläge um so intensiver ausfallen. An der Nordküste bringen kühle Winde die nötige Abkühlung. Man kann die Kykladen ganzjährig bereisen. Wer einen ruhigen Urlaub ohne Massentourismus bevorzugt, sollte die Monate Mai, Juni oder September wählen.

Als Wahrzeichen der Sonneninsel Mykonos gelten die Kato Mili genannten Windmühlen. Mykonos setzt auf Strandurlaub und bietet ein umfangreiches Freizeitprogramm, sowie Gastronomie vom Feinsten. Den Stränden an der Südküste bescheinigt die Blaue Flagge hervorragende Wasserqualität. Besonders am Paradise Strand pulsiert das Leben. Familien bevorzugen den flachen Strandabschnitt von Agios Stefanos. Erholung pur verspricht der Strand von Elias. Alternativ lässt sich auf ausgedehnten Wanderungen die Unberührtheit der Insel entdecken. Mykonos Stadt bietet mit ihren typischen weißen Häusern und dem üppigen Blumenschmuck ein eindrucksvolles Bild. Zu den beliebtesten Fotomotiven zählt die aus fünf Kapellen bestehende Panagia-Paraportiana Kirche.

Santorin überrascht Badeurlauber mit seiner Vielfalt. Eindrucksvolle Naturschauspiele versprechen der schwarze Sand von Kamari und der rote Sand bei Akrotiri. Herrliche Ausblicke garantiert der Steilküstenweg von Oia nach Fira. Im Nomikos-Ausstellungszentrum verdienen minoische Wandmalereien in einer eindrucksvollen 3D-Rekonstruktion Beachtung.

Zu den Besonderheiten der Insel Milos zählen die direkt ans Wasser gebauten Häuser mit ihren bunten Garagentoren. Im Hauptort Plaka kann eine Kopie der berühmten Venus von Milo bestaunt werden. Die Strände im Ostteil der Insel beeindrucken mit ihrem Farbenspiel. Besonders eindrucksvoll ist der silberne Sand von Firiplaka. Naxos ist die größte und grünste Kykladen-Insel. Bauten aus venezianischer Zeit und herrliche Gebirgslandschaften bieten das Kontrastprogramm zu den idyllischen Stränden.

Kykladen Firiplaka Strand Griechenland

Der Strand Firiplaka der Insel Kykladen in Griechenland